Debridement von Wunden, Verbrennungen, Infektionen

Startseite 9 Debridement von Wunden, Verbrennungen, Infektionen

Debridement von Wunden, Verbrennungen, Infektionen

Debridement ist die Entfernung von ungesundem oder übermäßig geschädigtem Gewebe aus einer Wunde. Es unterstützt die vollständige Heilung der Wunde. Ein Debridement kann aus verschiedenen Gründen durchgeführt werden. Diese beinhalten:

-Um infizierte oder verletzte Haut, abgestorbene Zellen oder eingebetteten Schmutz zu entfernen
-Um einen saubereren Wundrand zu schaffen, um Narbenbildung zu reduzieren
-Um die Heilung von stark verbrannter oder geschädigter Haut zu erleichtern
-Um eine Probe zum Testen zu nehmen

Vor dem Verfahren

Ab der Nacht vor einem Debridement werden Sie zum Fasten aufgefordert. Auch Schmerzmittel werden vor dem Eingriff verabreicht. Der Bereich wird vor dem Eingriff gereinigt und vorbereitet. Lokale oder Vollnarkose kann verwendet werden.

Verfahren

Es gibt verschiedene Formen des Debridements und ein Verfahren kann mehrere Formen umfassen. Das Debridement kann chirurgisch oder nicht-chirurgisch durchgeführt werden. Bei der chirurgischen Methode werden spezielle Werkzeuge verwendet, um abgestorbenes Gewebe sicher zu entfernen. Spenderhaut von einer anderen Stelle des Körpers kann auch verwendet werden, um das Schließen einer Wunde zu unterstützen.

Beim nicht-chirurgischen Debridement werden Wasser oder Medikamente verwendet, um abgestorbenes Gewebe zu entfernen. Es kann auch ein nasser Verband für die Wunde verwendet werden. Dieser Verband trocknet dann in der Wunde und bringt beim Entfernen abgestorbenes Gewebe mit.

Auch Medikamente können zur Wundheilung eingesetzt werden. Das chirurgische Debridement kann in der Regel in einer Sitzung durchgeführt werden. Ein nicht-chirurgisches Debridement muss möglicherweise in mehreren Sitzungen über mehrere Wochen hinweg durchgeführt werden.

Risiken

Das chirurgische Debridement ist ein sicheres und zuverlässiges Verfahren. Es birgt jedoch einige der Standardrisiken einer Operation. Dazu gehören Infektionen, übermäßige Blutungen und der Verlust von gesundem Gewebe. Personen, die Immunsuppressiva, Steroide oder andere Medikamente einnehmen, müssen möglicherweise auch einige Zeit vor der Operation die Einnahme unterbrechen. Ihr Chirurg wird Ihnen diesbezüglich Anweisungen geben, also stellen Sie sicher, dass Sie alle Medikamente, die Sie einnehmen, offenlegen.

Nach

Nach einem Debridement-Verfahren können Proben des entnommenen Gewebes zur Analyse an ein Labor geschickt werden. Während der Genesung kann es zu Schmerzen kommen, und Ihr Arzt kann Medikamente verschreiben, um damit umzugehen. Medikamente können auch verwendet werden, bevor der Wundverband gewechselt wird, um die Schmerzen zu lindern. Die Beschwerden sollten in den Wochen nach dem Eingriff allmählich nachlassen. Wenn Sie starke oder anhaltende Schmerzen haben, informieren Sie Ihren Arzt.

Es kann Wochen dauern, bis die Wunden vollständig verheilt sind. Die Wundversorgung in dieser Zeit ist sehr wichtig. Ihr Arzt und Ihr medizinisches Team werden hierzu umfassend Auskunft geben und Ihre Genesung überwachen.

Während Ihrer Erholungsphase sollten Sie Ihren Arzt kontaktieren, wenn eines der folgenden Symptome bei Ihnen auftritt:

-Anzeichen einer Infektion wie Fieber, Schüttelfrost, Rötung oder Schwellung
-Übermäßige Blutungen oder Ausfluss an der Wundstelle
-Weißes, blaues oder schwarzes Gewebe um die Wundstelle
-Anästhesie-Nachwirkungen wie Brustschmerzen, starke Übelkeit, Erbrechen oder Kurzatmigkeit
-Intensive Schmerzen, die durch Medikamente nicht ausreichend gelindert werden

Dies sind alles sehr seltene Nebenwirkungen. Die meisten Patienten erholen sich ohne Komplikationen erfolgreich vom Debridement.

Medizintourismus in der Türkei

Wir bieten umfassende medizinische Verfahren für aus- und eingehende Patienten.

Rufen Sie uns heute an

Wir sind immer erreichbar und bereit, Ihre Fragen zu beantworten

+49 1634489213

Schreiben Sie uns eine E-Mail

Sie können uns auch per E-Mail kontaktieren
info@thehealthstoreturkey.de