Karotis-Endarteriektomie

Startseite 9 Karotis-Endarteriektomie

Karotis-Endarteriektomie

Die Halsschlagadern sind die Blutgefäße, die sich auf beiden Seiten des Halses befinden. Wenn sich an diesen Arterien Fettablagerungen bilden, kann eine Karotiserkrankung auftreten. Dieser Zustand kann die Durchblutung des Gehirns stark beeinträchtigen, was zu Schlaganfällen und anderen schwerwiegenden Problemen führen kann.

Die Ansammlung von Plaque in den Halsschlagadern wird als Arteriosklerose bezeichnet. Es schränkt die Durchblutung des Gehirns ein und erhöht das Schlaganfallrisiko erheblich. Die Karotis-Endarteriektomie ist ein Verfahren zur Entfernung von Plaque aus den Halsschlagadern. Sie kann unter örtlicher Betäubung oder Vollnarkose durchgeführt werden.

Chirurgischer Prozess

Die Endarteriektomie der Karotis erfordert einen Schnitt an der Vorderseite des Halses und die Öffnung der Halsschlagadern. Nachdem die Plaque entfernt wurde, wird die Arterie repariert. Dies kann durch Stiche oder mit einem Pflaster erfolgen, das aus einer Vene oder einem künstlichen Material namens Patch-Graft hergestellt wird.

Eine Karotis-Endarteriektomie wird in der Regel durchgeführt, wenn eine starke Verengung der Halsschlagader vorliegt und ein hohes Schlaganfallrisiko festgestellt wurde. Die Symptome einer arteriellen Verengung sind anfangs möglicherweise nicht klar. In einigen Fällen kann eine TIA (transient ischämische Attacke) auftreten, die das Ausmaß des Problems aufdeckt.

Die Karotis-Endarteriektomie ist im Umgang mit beschädigten Arterien wesentlich effektiver als jedes verfügbare Medikament. Es ist oft die beste Methode für Patienten, insbesondere für solche mit hohem Schlaganfallrisiko. Schlaganfälle werden verursacht, wenn Blut gerinnt und zum Gehirn wandert.

Methoden

Die Ansammlung von Plaque in den Halsschlagadern wird normalerweise durch Ultraschall identifiziert. Ein CT-Scan oder MRT kann ebenfalls verwendet werden. Ihr Chirurg wird eine umfassende Beratung und Bewertung durchführen, um festzustellen, ob Sie ein guter Kandidat für eine Karotis-Endarteriektomie sind. Er wird eine Reihe von Faktoren beurteilen, einschließlich der Schwere des Problems und anderer medizinischer Bedingungen, die Sie möglicherweise haben.

Die Eversion der Karotis-Endarteriektomie ist eine Behandlungsmethode, bei der die betroffene Arterie durchtrennt und von innen nach außen gedreht wird, bevor die Plaque entfernt wird. Die Arterie wird dann wieder befestigt. Ihr Chirurg wird beurteilen, ob dies in Ihrem Fall eine Option ist.

Karotis-Angioplastie

Wenn ein Patient für eine Karotis-Endarteriektomie als ungeeignet erachtet wird, können eine Karotis-Angioplastie und eine Stentimplantation eine Alternative sein. Bei diesem Verfahren wird ein Katheterschlauch mit einem kleinen Ballon an der impaktierten Arterie durch ein Blutgefäß im Hals befestigt. Der Ballon wird dann aufgeblasen, um die Arterie zu erweitern. Es kann auch ein Metallstent eingesetzt werden, um die Wahrscheinlichkeit einer zukünftigen Arterienverengung zu verringern.

Verfahren & Wiederherstellung

Vor dem Eingriff werden Sie gebeten, für kurze Zeit zu fasten. Ihr Chirurg kann Ihnen auch empfehlen, einige Zeit vor der Operation alle Medikamente, die Sie einnehmen, zu unterbrechen. Informieren Sie Ihren Chirurgen über alle Medikamente, die Sie einnehmen.

Die Karotis-Endarteriektomie erfordert in der Regel einen Krankenhausaufenthalt von etwa fünf Tagen oder einer Woche. Resorbierbare Nähte können verwendet werden. Wenn nicht resorbierbare Nähte verwendet werden, werden diese irgendwann nach dem Eingriff entfernt. Ein Drainageschlauch kann auch verwendet werden, um die Ansammlung von Flüssigkeit zu verhindern. Es wird 24-48 Stunden nach dem Eingriff entfernt.

Möglicherweise haben Sie ein gewisses Maß an postoperativen Schmerzen. Ihr Chirurg kann Ihnen Schmerzmittel verschreiben, um damit umzugehen. Einige Wochen nach dem Eingriff kann es auch zu Blutergüssen und Taubheitsgefühlen im Nacken kommen, die jedoch allmählich verschwinden. Wenn Sie starke Schmerzen haben oder eine Schwellung im Nacken bemerken, sollten Sie sofort Ihren Arzt aufsuchen.

Im Anschluss an das Verfahren wird eine Bewertung durchgeführt, um sicherzustellen, dass es vollständig wirksam ist. Sie können auch Maßnahmen ergreifen, um das Risiko einer erneuten Plaquebildung in den Halsschlagadern zu verringern. Dazu gehören die Reduzierung der Fettaufnahme, häufiges Training und das Nichtrauchen.

Medizintourismus in der Türkei

Wir bieten umfassende medizinische Verfahren für aus- und eingehende Patienten.

Rufen Sie uns heute an

Wir sind immer erreichbar und bereit, Ihre Fragen zu beantworten

+49 1634489213

Schreiben Sie uns eine E-Mail

Sie können uns auch per E-Mail kontaktieren
info@thehealthstoreturkey.de